Fangt den Vogel

AOS Legacy Kampagne 2023 Szenario 8 (1000 Punkte)

Vorgeschichte

Ihr habt euch inzwischen unter den Schaustellern einen gewissen Ruf errungen und eure Attraktion läuft ganz gut an. Aber es könnte natürlich noch besser laufen. Ihr bräuchtet einen richtig guten Publikumsmagneten.

Ein exotischer, lebendiger Gympie-Vogel wäre genau das richtige dafür. Diese großen, schillernd bunten Vögel sind aber erstens selten und zweitens wehrhaft. Das wird nicht einfach werden, einen lebendig zu fangen.

Als ihr also Gerüchte hört, dass ein Gympie-Vogel gesichtet wurde, macht ihr euch sofort auf den Weg, bewaffnet mit Knüppeln, Netzen und Seilen, um den Vogel zu fangen. Und kaum habt ihr ihn gesichtet, wird euch auch klar, dass ihr nicht die einzigen seid, die diese Idee hatten.

Zwei Jägertrupps, nur eine Beute? Ihr wisst, wie das ausgeht.

Fangt den Vogel!

Regeln des Szenarios

Sofern im Folgenden nichts anderes definiert wird, gelten die Standardregeln von Age of Sigmar.

Spielfeld

Gespielt wird auf einem 6’x4′ Spielfeld.

Aufstellungszonen sind die zwei gegenüberliegenden langen Spielfeldkanten und da jeweils die Bereiche innerhalb von 12″ von der Spielfeldkante. Zwischen den beiden Aufstellungszonen liegen also 24″.

Der Vogel

In der exakten Spielfeldmitte wird der Vogel platziert.

Verwendet dazu ein geeignetes Modell auf einer 50mm Base. Im Zweifelsfall kann Andrea euch ein geeignetes Modell zur Verfügung stellen.

Der Vogel zählt für beide Spieler als Feindliches Modell mit allen daraus resultierenden Folgen! Einige Sonderregeln gelten allerdings, wenn ein Vogel „gefangen“ ist. Siehe dazu die Regeln weiter unten.

Das übrige Gelände sollte von den Spielern in gegenseitigem Einverständnis verteilt werden, wobei 6“ um die Mitte herum bei der Aufstellung frei von jeglichen Geländestücken bleiben müssen. Wird im späteren Spielverlauf neues Gelände durch irgendwelche Effekte ins Spiel gebracht, kann es allerdings auch in der Mitte platziert werden.

Ist der Vogel in einer beliebigen Bewegungsphase nicht „gefangen“ (s.u.), dann bewegt er sich zu Beginn der Bewegungsphase (also, bevor der aktive Spieler seine Einheiten bewegt) 3W6 Zoll in eine zufällige Richtung. Das tut er auch dann, wenn er sich innerhalb von 3 Zoll um gegnerische Einheiten befindet, also technisch gesehen im Nahkampf gebunden ist. Der Vogel kann fliegen, daher kann er sich über Gelände oder gegnerische Einheiten hinwegbewegen. Er muss seine Bewegung allerdings mindestens 3 Zoll von allen gegnerischen Einheiten entfernt beenden. Ist das nicht möglich, bewegt er sich nur so weit, wie es unter der Einhaltung der o.g. Regel möglich ist, und bleibt dann 3 Zoll vor der gegnerischen Einheit stehen. Läuft er vor eine Spielfeldkante, wechselt er die Richtung (würfelt eine neue zufällige Richtung aus, die auf das Spielfeld zurückweist) und setzt seine Bewegung fort, bis er seine ausgewürfelte Distanz zurückgelegt hat. Sollte es hierbei irgendwelche Unstimmigkeiten geben, entscheidet der Spieler, dessen Zug gerade nicht ist.

Den Vogel fangen

Um den Vogel zu fangen, muss eine Einheit bei dem Vogel im Nahkampf mindestens 5 Punkte Schaden verursachen (der Vogel hat keinen Rettungs- oder Rüstungswurf). Dann wird der Vogel an den Rand der Einheit „angedockt“ (also er muss in Base Kontakt zu mindestens einem Modell der Einheit bleiben, aber immer außen am Rand). Hierbei wird er aber so wenig wie möglich bewegt. Bestenfalls wird er ein Stückchen auf seine Häscher zu gerückt, um in Base Kontakt zu kommen, aber er beamt nicht plötzlich auf die andere Seite der Einheit!

Wenn die Einheit sich jetzt bewegt, wird der Vogel mit ihr bewegt. Hierbei wird davon ausgegangen, dass der Vogel dieselbe Geschwindigkeit hat, wie die übrigen Modelle der Einheit. Eine Einheit mit einem gefangenen Vogel kann allerdings weder rennen noch fliegen noch ein Fahrzeug betreten noch in irgendeiner Art und weise teleportieren. Davon abgesehen zählt der Vogel aber nicht als Teil jener Einheit. Effekte, die auf die Einheit wirken, gelten nicht für den Vogel. Wird die Einheit durch irgendetwas „vom Spielfeld entfernt“, bleibt der Vogel zurück. Er gilt dann auch nicht mehr als gefangen.

Ist der Vogel zu Beginn einer beliebigen Nahkampfphase „gefangen“, dann versucht er, sich zu befreien. Er greift die Einheit an, die ihn gefangen hat. Der Vogel hat 8 Angriffe, trifft auf 4+ und verwundet auf 4+. Kein Durchschlag. (falls es für irgendwelche Regeln benötigt werden sollte, hat der Vogel einen Moralwert von 7 und eine Bewegung von 3W6) Der Spieler, der den Vogel nicht gefangen hat, würfelt hierfür. Macht der Vogel bei der Einheit, die ihn gefangen hat, mindestens 5 Punkte Schaden, so reißt er sich los und bewegt sich sofort 2W6 Zoll von der Einheit weg, die ihn gefangen hatte (dabei gelten ansonsten dieselben Regeln wie für Bewegung des Vogel). Sollte es hierbei irgendwelche Unstimmigkeiten geben, entscheidet der Spieler, der den Vogel nicht gefangen hatte.

Nachdem der Vogel seinen Befreiungsversuch durchgeführt hat, egal ob erfolgreich oder nicht, führen die Spieler wie gewohnt ihre Angriffe aus.

Eine Einheit, die einen Vogel gefangen hat, kann wie gewohnt auch andere Einheiten angreifen.

Ist der Vogel zu Beginn einer beliebigen Nahkampfphase nicht gefangen, aber innerhalb von 3 Zoll um eine gegnerische Einheit, so hackt er fröhlich um sich. Er attackiert die nahestehe Einheit (bei Gleichstand würfelt es aus). Nachrücken, Attacken s.o. Hierbei würfelt der Spieler, dessen Einheit nicht angegriffen wird. Nachdem der Vogel angegriffen hat, führen die Spieler wie gewohnt ihre Angriffe aus. Ja, das bedeutet, die Einheit, die gerade von dem Vogel angegriffen wurde, kann jetzt versuchen, ihn zu fangen.

Man kann auch versuchen, einen bereits gefangenen Vogel mit einer anderen Einheit zu fangen, indem man ihn angreift. Denkt dran, er muss ja immer außen an der Einheit stehen, die ihn gefangen hat. Macht man dabei mindestens 5 Punkte Schaden bei dem Vogel, hat man den Vogel der anderen Einheit entrissen und hat ihn jetzt selber gefangen. Er bleibt in diesem Fall aber da, wo er ist. Bestenfalls wird er ein Stückchen auf seine neuen Häscher zu gerückt, um in Base Kontakt zu kommen, aber er beamt nicht plötzlich auf die andere Seite der Einheit!

Und ja, man kann einen Vogel mit Fernkampf oder Magie angreifen, wenn man will. Das bringt zwar nichts bezüglich Vogel Fangen oder entreißen, aber wer weiß, vielleicht hat ja irgendjemand sonst welche komischen Ideen.

Siegpunkte

Wenn ein Spieler am Ende seines Zuges den Vogel gefangen hat, erhält er dafür 1 Siegpunkt.

Befindet sich die Einheit mit dem gefangenen Vogel zu diesem Zeitpunkt vollständig in der eigenen Aufstellungszone, erhält der Spieler eine zusätzlichen Siegpunkt.

Für dieses Szenario werden Siegpunkte nur über den oben genannten Weg ermittelt. Es gibt also keine zusätzlichen Siegpunkte durch strategische oder taktische Vorhaben.

Spielende

Das Spiel endet nach der 5. Runde, oder am Ende der Runde in der eine Seite komplett ausgelöscht wurde, je nachdem, was eher kommt.

Sieger ist, wer am Ende der Partie die meisten Siegpunkte errungen hat.

Bei Gleichstand ist die Partie ein Unentschieden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert