AOS Legacy Kampagne – Szenario 4

AOS Legacy Kampagne 2020/2022

Szenario 4 (550 Punkte)

Hintergrund

Euer Auftraggeber hat einen neuen Job für euch. Es gibt einen magischen Zug der zwischen den Reichen verkehrt und alle möglichen interessanten Ingredienzien transportiert. Der Zug ist normalerweise total abgeschirmt und unerreichbar, weil er durch irgendwelche Dimensionslöcher fährt, aber nach dem letzten Dimensionsbeben haben die Recherchen eures Auftraggebers eine Schwachstelle gefunden. An einer kleinen Stelle führt das Gleis für ein kleines Stück durch normales Gelände. Nur für ein paar hundert Meter, eher die Gleise wieder in einem Dimensionsloch verschwinden. Wenn ihr schnell handelt, könnt ihr euch etwas von der wertvollen Ware schnappen, eher der Zug wieder unerreichbar ist. Und genau das, sollt ihr tun.

Ihr schafft es zum richtigen Zeitpunkt zum richtigen Ort, und müsst dann feststellen, dass ihr nicht die einzigen seid, die diese Gelegenheit ausnutzen wollen. Jetzt heißt es, schnell und energisch zu sein und möglichst viel Loot vom fahrenden Zug abzugreifen.

Aber springt rechtzeitig wieder ab, bevor der Zug im nächsten Dimensionsloch verschwindet, sonst könnte eure dimensionale Auflösung die Folge sein.

Sonderregeln

Sofern in den folgenden Regeln nichts anderes erwähnt wird, gelten die Standardregeln für Age of Sigmar 3. Edition.

Aufstellung

Gespielt wird auf einem 4′ x 4′ großen Spielfeld.

Die Territorien der beiden Spieler sind jeweils 12“ (1‘) breite Streifen entlang gegenüberliegender Spielfeldkanten.

Das übrige Gelände könnt ihr nach Belieben aufstellen. Es muss aber ein Streifen von 8cm Breite entlang der Mittellinie frei von Gelände bleiben. Hier darf auch kein fraktionsspezifisches Gelände platziert werden. Hier verlaufen die Gleise. Genau mittig. Quer über das Spielfeld.

Dann wird der erste Waggon platziert (s.u.)

Dann würfeln die Spieler gegeneinander und der Sieger entscheidet, wer die erste Einheit platziert. Beide Spieler Platzieren dann abwechselnd ihre Einheiten in ihrem jeweiligen Territorium. Der Spieler, der die letzte Einheit platziert, entscheidet, wer in der ersten Runde den ersten Zug hat.

Die Waggons

Um die Waggons darzustellen, benötigt ihr 4 Pappstücke je 21cm lang und 7,4 cm breit (das ist ein längs halbiertes A5-Format, falls ihr euch über diese Masse wundert). Andrea kann euch entsprechende Pappstücke zur Verfügung stellen.

Die Mitte jedes Waggons wird markiert. Diese Markierung zählt als Objective/Ziel. Dieses Ziel bewegt sich mit dem Waggon, wenn sich dieser bewegt (s.u.).

In der Aufstellungsphase wird der erste Waggon auf dem Spielfeld platziert, nachdem das restliche Gelände aufgebaut wurde, aber bevor irgendwelche Truppen aufgestellt werden. Der Waggon wird mittig auf den Gleisen platziert, so das ein kurzes Ende die Spielfeldkante berührt. Ein Waggon auf den Gleisen, der entlang der Gleise fährt. Ich denke, ihr wisst, wie das gedacht ist. Wenn ihr euch nicht einigen könnt, auf welcher Spielfeldseite der Waggon platziert wird, würfelt es aus. Dies ist für den Rest der Partie die Waggonstartposition.

Der Waggon zählt als Geländestück mit 0“ Höhe. Modelle können den Waggon von allen Seiten aus überqueren oder betreten. Das Geländestück kann nicht zerstört werden.

Ein Modell kann einen Waggon nur betreten (also: darauf stehen bleiben), wenn die Base des Modells vollständig auf den Waggon passt. Ein Modell darf seine Bewegung (oder seinen Angriff oder jegliche andere Art von Fortbewegung) nicht so beenden, dass nur ein Teil seiner Base auf dem Waggon ist. Man ist entweder ganz drauf oder gar nicht! Modelle deren Base zu groß ist, dürfen den Waggon nicht betreten (können ihn aber überqueren).

Bewegung der Waggons

Am Ende jeder Runde, also nachdem beide Spieler alle ihre Aktionen und Phasen abgehandelt haben, werden die Waggons bewegt. Beginnend mit dem vorderen Waggon wird jeder Waggon auf dem Spielfeld 2W6 + 9“ entlang der Gleise auf die der Waggonstartposition gegenüberliegende Spielfeldkante zu bewegt. Alle Waggons bewegen sich gleich weit (es wird nur einmal für alle Waggons gewürfelt).

Sobald ein Teil des Waggons dabei die gegenüberliegende Spielfeldkante überschreitet, wird der komplette Waggon, sowie alle Modelle auf ihm entfernt. Modelle die auf diese Art entfernt wurden, zählen als vernichtet. Das Ziel auf dem Waggon zählt nicht mehr als auf dem Spielfeld und kann von keinem Spieler mehr kontrolliert werden (falls jemand es zu diesem Zeitpunkt kontrolliert, verliert er diese Kontrolle). Hinweis: Aus storytechnischen Gründen hätte Andrea gerne eine Liste aller Modelle, die auf diese Art mit einem Waggon vom Spielfeld entfernt werden. Falls es welche von euren Truppen erwischt, reicht mir daher bitte eine entsprechende Liste ein.

Wenn ein Waggon sich bewegt, nimmt er alle Modelle die sich auf ihm befinden mit. Die Modelle bleiben auf der Pappe stehen, während der Waggon bewegt wird. Bitte beachtet: Diese Waggonbewegung kann Einheiten auseinander reißen, wenn ein Teil der Modelle der Einheit auf dem Waggon steht und ein Teil nicht. Das hat die üblichen Konsequenzen. Da die Bewegung des Zuges allerdings nach der Moralphase stattfindet, habt ihr ggf. noch eine Runde Zeit, mit den nicht auf dem Waggon befindlichen Modellen einer Einheit hinterher zu rennen, um bis zur nächsten Moralphase den Einheitenzusammenhalt wieder her zu stellen. Die Bewegung des Waggons kann auch Nahkämpfe auseinander reißen.

Ein Zug in Bewegung ist gefährlich, also gebt auf die Gleise acht: Wenn ein Zug bei seiner Bewegung die Base eines Modells berührt, das nicht auf einem Waggon steht, sprich: Wenn er ein Modell überfährt, wird dieses Modell sofort als Verlust vom Spielfeld entfernt. Ja, das gilt auch für fliegende Modelle (fragt nicht warum. Magie!). Der Waggon setzt seine Bewegung normal fort.

Für Runde 1, 2 und 3 gilt: Nachdem alle auf dem Spielfeld befindlichen Waggons bewegt wurden, wird ein neuer Waggon auf der Waggonstartposition platziert. In Runde 4 und 5 erscheint kein weiterer Waggon.

Siegpunkte

Am Ende jedes seiner Züge erhält ein Spieler Siegpunkte:

1 Siegpunkt für jedes Ziel das er kontrolliert.

1 weiteren Siegpunkt, wenn er mindestens 3 Ziele kontrolliert

Hinweis zu Siegpunkten (weil ich danach gefragt wurde):

Für dieses Szenario werden Siegpunkte nur über den oben genannten Weg ermittelt. Es gibt also keine zusätzlichen Siegpunkte durch strategische oder taktische Vorhaben.

Spieldauer

Die Partie endet nach 5 Runden.

Sieg

Wer am Ende der Partie die meisten Siegpunkte hat, gewinnt das Spiel.

Bei Gleichstand ist das Spiel ein Unentschieden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.