Berichte vom Maltisch – Deep Madness, Investigatoren, Goblins, Zombies, Zivilisten und wehrhafte Nonnen

Hier sind zwei weitere der Charaktere aus Deep Madness. Zunächst der Soldat aus dem Grundspiel.

und ein Vertreter der Corporation namens Arthur Weyland.

Ebenfalls aus einem Horror-Brettspiel, aber dieses mal aus Villen des Wahnsinns ist dieser etwas untypische Investigaror:

Und wo wir gerade bei ungewöhnlichen Modellen sind: Wie viele von euch haben schon einmal einen weiblichen Goblin gesehen? Also Yedharo Models hat welche. Hier der erste bunte:

Wir bleiben bei Goblins. Hier ein paar Squigtreiber von GW.

Und dieser Goblin ist von dem uralten Tabletopspiel Chronopia. Dort gab es eine Fraktion mit sogenannten Sumpfgoblins, und die hatten halt Späher die auf dieser seltsamen Mischung aus Mücke, Libelle und Elefant ritten.

Ich habe Chronopia nie gespielt, aber wie so oft einige der Figuren erworben, weil sie mir einfach gut gefallen haben.

Zwischendurch habe ich dann mal wieder ein paar Zombies für Zombiecide bemalt. Im Schnellverfahren mit Quickshade (und viel Blut).

Gut 40 Zombies an 2 Abenden ist ein guter Schnitt.

Dann gab es noch ein paar Zivilisten.

Dieser gut gekleidete Adelige ist von einer älteren Firma an deren Namen ich mich nicht mehr erinnern kann. Ich habe noch ein paar Modelle von denen. Die hatten seinerzeit einige Zivilisten und auch ein paar Tavernenmöbel raus gebracht. Und nein, es ist nicht Metal Magic, auch wenn der Figurenstil ähnlich ist (vielleicht waren die gleichen Modellierer am Werk).

Die Frau mit der Gans ist eine sehr alte Games Workshop Figur. Aus der Zeit als GW noch unter Citadel firmierte und alle möglichen Figuren raus brachte, unter Anderem Zivilisten.

Der Partnerlook zu dem Adligen kommt daher, dass ich die beiden zeitgleich bemalt habe, und da nutze ich dann oft die eh schon auf der Palette vorhandenen Farben gleich für mehrere Figuren mit.

Und zum Abschluss für heute gibt es noch eine wehrhafte Nonne. Dieses Modell ist von Reaper.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.