Gloomhaven – Die Abenteuer der Gloomhaven Scoundrels – Das dritte Kapitel

Nachdem unsere beiden Söldner bei ihrem letzten Auftrag doch stark angefangen hatten, den Motiven der Händlerin Jeksera zu misstrauen, beschlossen sie, erst einmal weiter den Spuren des „Gloom“ nach zu gehen. Denn darin waren sie sich einig: Was auch immer hinter diesen Nekromanten steht, kann nicht gut sein.

Nachdem sie in Gloomhaven noch eine vermeintliche Schatzkarte erworben, und vor der Stadt einem verrückten Erfinder mit seiner Flugmaschine geholfen hatten, erreichten unsere beiden Söldner die Crypt of the Damned.

Darin stießen sie auf Untote und Kultisten (die weitere Untote beschworen) sowie widernatürliche elementare Dämonen. Es war ein heftiger Kampf, der sehr an den Kräften zehrte. Sevan musste sich irgendwann erschöpft in die Ecke hocken. Zum Glück gelang es Vanessa noch, den letzten Dämon zu besiegen.

Die beiden Gefährten fanden in der Crypt Hinweise auf einen weiteren üblen Ort, die Ruinous Crypt, von der wohl die Kultisten ursprünglich gekommen sind oder ihre Macht beziehen.

Nach einer Kurzen Pause in Gloomhaven selber (wobei unsere beiden Gefährten noch eine verlorene Katze wieder fanden und dem inspirierenden Gesang einer Gruppe Vermlinge lauschten), machten sie sich auf den Weg zu dieser Ruinous Crypt.

Dort stießen sie auf weitere Kultisten, die weitere elementare Dämonen beschworen und außerdem gerade ein übles Ritual durchführten. Mutig stürzten sich unsere beiden Gefährten in den Kampf um das Übel zu unterbrechen.

Sie kämpften sich durch Kultisten, Elementargeister und weitere Untote, aber letztendlich gelang es ihnen, alle Feinde zu besiegen und das dunkle Ritual zu unterbrechen.

Zurück blieb ein jetzt inaktives dunkles Portal, dass wahrscheinlich auf die Dämonenebene führte. Man könnte wahrscheinlich hindurch gehen, um zu sehen, was sich auf der anderen Seite befindet. Vielleicht könnte man auch einen Experten befragen, wie man es schließen könnte? Eine schwierige Entscheidung. In jedem Fall kehrten unsere beiden Helden erst einmal nach Gloomhaven zurück, um sich aus zu ruhen.

Und so nebenbei wurden sie dann auch fertig angezogen/bemalt:

Nachdem unsere beiden Gefährten ein wenig ausgeruht hatten, beschlossen sie, sich erst einmal das Lagerhaus an zu sehen, auf dass der vermeintliche Stadtwächter sie hin gewiesen hatte.

Sie fanden das Lagerhaus von Untoten überrannnt vor. Eklige Skelette und Zombies. Diese mussten natürlich beseitigt werden.

nachdem dann die Untoten endlich zur ewigen Ruhe gebettet worden waren, drangen unsere Helden in das Büro vor, und stießen dort auf Jeksera und ihre beiden Bodyguards. Mit einem Fluch und der Drohung, die Stadt mit einem Heer aus Untoten zu vernichten, ergriff Jeksera die Flucht, während ihre beiden Bodyguards unseren Helden den Weg verstellten.

Es gelang den beiden Gefährten, die Bodyguards zu besiegen, aber Jeksera war inzwischen aus der Stadt geflohen.

Wird sie ihre Drohung wahr machen? Und wo versteckt sie sich, jetzt wo sie die Stadt verlassen musste. Und dann ist da noch der Gloom, ein dunkles Portal, eine Schatzkarte. Viele Optionen für unsere beiden Helden. Was werden sie wohl als Nächstes machen?

Dieser Spielbericht folgt einer Gloomhaven Kampagne, die Dirk und ich gerade angefangen haben. Ich werde hier weiter über unsere Kämpfe und Erkundungen berichten. Achtung: Wer die Kampagne selber spielen will: Unsere Berichte werden natürlich den einen oder anderen Spoiler enthalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.