Gloomhaven – Die Abenteuer der Gloomhaven Scoundrels – Das zweite Kapitel

Nachdem unsere beiden Söldner beim letzten mal erfolgreich die Schriftstücke für die reiche Händlerin Jeksera wiederbeschafft hatten, hat diese gleich einen weiteren Auftrag für die beiden Söldner: „Die Inox Banditen bedrohen ständig meine Karavanen. Geht zu ihrem Lager und erteilt ihnen eine Lektion. Ich werde euch gut dafür entlohnen!“

Das klingt wie ein Plan. Banditen verprügeln und dafür auch noch bezahlt werden. Unsere beiden Söldner nahmen den Job an. Bevor sie allerdings aufbrechen konnten, halfen sie noch einer alten Frau in der Stadt die eine Rattenplange im Keller hatte.

Auf dem Weg durch die Wildnis zu dem Inox Encampment, gerieten unsere beiden Söldner allerdings in einen Waldbrand und konnten diesem nur mit knapper Not entkommen. Die Wildnis ist ein ziemlich gefährlicher Ort, wie es scheint. Erschöpft und etwas angekokelt, erreichten die beiden aber das Camp der Banditen.

Diese gingen auch sofort zum Angriff über, und es entbrach eine heftige Keilerei.

Bogenschützen sind echt lästig. und ständig kamen weitere Banditen aus der großen Hütte am anderen Ende des Geländes.

Als es unseren beiden Gefährten endlich gelungen war, sich zu der großen Hütte durch zu kämpfen, und die Tür ein zu treten, sahen sie sich dann aber unvermutet nicht nur einem weiteren Banditen gegenüber, sondern auch einem Raum voller heulender Inox-Kinder. Kinder? In einem Banditenlager? Und gleich ein ganzer Haufen und Erwachsene die sie verbissen verteidigen?

Das kam unseren beiden Gefährten alles ein wenig spanisch vor. Da sie inzwischen auch ihr Quota an „Lektionen“ erfüllt hatten, zogen sie sich zurück und reisten zurück nach Gloomhaven.

Die Händlerin Jeksera zahlte ihnen ihren Lohn aus, wollte aber keine Fragen zu den Inox beantworten. Stattdessen hatte sie einen weiteren Job. Die Söldner sollten ihr einen bestimmten Diamanten aus einer alten Diamantenmine besorgen.

Beim Verlassen der Villa der Händlerin, wurden die beiden Söldner von einer seltsamen Gestalt angesprochen, die behauptete, von der Stadtwache zu sein. Die Händlerin Jeksera führe nichts Gutes im Schilde, sondern versuche, die Macht in der Stadt an sich zu reißen. Wenn die beiden Söldner wirklich etwas gutes für die Stadt tun wollen, dann sollten sie lieber die Vorkommnisse in einem alten Lagerhaus in der Stadt untersuchen.

Langsam eröffnet sich vor unseren beiden Söldnern eine vielfältige Auswahl an Questen, und die Frage, wem man denn hier überhaupt trauen kann.

Dieser Spielbericht folgt einer Gloomhaven Kampagne, die Dirk und ich gerade angefangen haben. Ich werde hier weiter über unsere Kämpfe und Erkundungen berichten. Achtung: Wer die Kampagne selber spielen will: Unsere Berichte werden natürlich den einen oder anderen Spoiler enthalten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.