Berichte vom Maltisch – Mehr Nurgle

Rechtzeitig zum nächsten Spieltermin für unsere WH40K Escalation Kampagne habe ich meine nächsten 500 Punkte fertig bemalt. Dieses mal sind es ja nur zwei Figuren. Die hatten es dafür in sich.

Zunächst Cutie, ein Great Unclean One. Wirklich ein dicker Brocken.

Wie man sehen kann, tausend Details, Eiterbeulen die eigene Eiterbeulen haben (und überhaupt mehr Eiterbeulen als die Frigate der Kharadron Nieten hat). Und natürlich ist der Dicke nicht alleine unterwegs.

Dieser kleine Nurgling ist wohl nicht schnell genug aus dem weg gehopst.

Der hier nutzt eines der Tentakel des Dicken um sich fest zu halten.

Der hier lungert einfach ganz bequem auf den breiten Schultern herum.

Und der hier trägt wahrscheinlich das Ersatzschwert. Vielleicht wächst es noch, wenn man es gießt.

Alles in Allem ein richtig beeindruckendes Modell.

Ich habe ungezählte Stunden damit zugebracht, die ganzen Details zu bemalen.

Als einer der wenigen Nurgle-Dämonen, der so was wie Kleidung trägt, musste die natürlich individualisiert werden. Komplett mit aufgesticktem Namen.

Das „kleine“ Schwert bot viel Platz, sich mit Rost und Patina und Schleim aus zu toben.

Ich bin schon sehr gespannt, wie der Dicke sich in der Schlacht machen wird. Er sieht so aus, als freut er sich schon mächtig.

Und natürlich bekommt er noch Verstärkung in Form von Horticulous Slimux und seiner Schnecke.

Ich finde, dies ist eines der coolsten und witzigsten Modelle die GW in letzter Zeit heraus gebracht hat.

Ich habe praktisch das ganze Wochenende daran gemalt.

Die Detailfülle an diesem Modell ist echt enorm. Und dabei hat es gar nicht mal soo viele Eiterpocken.

Der Pflug den die Schnecke zieht bricht den Boden auf und offenbart … Nurgle Schleim (was sonst?).

Fangt doch einfach mal an, die Augen an diesem Modell zu zählen. Und vergesst den kleinen Frosch in seinem Baumloch nicht!

Eine fleischfressende Pflanze, ein Schädel aus dem Pilze wachsen, ein Topf mit einem Tentakeldings drin,

natürlich den Nurgling der als Köder dient,

und die kleine Alraunewurzel (oder so was in der Art) am Gürtel von Horticulous (der selber schon mal 5 Augen hat). Überall an der Figur entdeckt man neue Details. Mit und ohne Augen.

Ich hatte auf jeden Fall irrsinnigen Spaß damit, diesen Gesellen zu bemalen.

Mal schauen, wie sich die beiden in der Schlacht bewähren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.