Berichte vom Maltisch – Viele viele bunte Horrors

Zum Auftakt des Neuen Jahres gibt es mal wieder einen kleinen Blick auf meinen Maltisch und einige der letzten Projekte des abgeschlossenen Jahres.

Hier wurde es zunächst sehr pink, als ich eine Einheit der Pink Horrors von Tzeentch angemalt habe.

Hierbei wurde zunächst das Pink mit dem Airbrush aufgetragen, und zwar gleich mit kompletten Farbverläufen durch Zenithal Shading. Also zunächst eine komplette Grundierung mit Screamer Pink (einem dunklen Pink-Ton), dann in einem schrägen Winkel von oben Pink Horror (einem mittleren Pink-Ton) und dann noch einen ganz kurzen Sprühstoß Fulgrim Pink (einem sehr hellen Pink-Ton) von direkt oben.

Bei Figuren wie den Pink Horrors, die größtenteils eine Farbe und sehr gut ausmodellierte Muskelstrukturen haben, bietet sich diese Art der Bemalung geradezu an, denn man hat im Handumdrehen schon einmal fast die komplette Figur fertig durch schattiert.

Im nächsten Schritt wurde mit Carroburg Crimson (einer weinroten Shadefarbe) gezielt einzelne Stellen weiter abgedunkelt, wie Hände, Füße und Gesicht, sowie einige andere tiefer liegende Falten.

Dann wurden nach und nach die Details angemalt. Dieser Bursche hier ist übrigens ein Pink Horror aus dem Silver Tower Brettspiel. Die anderen gezeigten sind die normalen Einheitsfiguren für Warhammer/Age of Sigmar.

Die blauen Zungen sind ein kleiner Hinweis darauf, dass die Pink Horrors nach ihrem Tod ja zu Blue Horrors werden können.

Die Metallikteile wurden zunächst dunkelbraun (für die warmen goldtöne) bzw schwarz (für die kälteren Silbertöne) angemalt.

Dann wurde der „Bling“ aufgetragen. Dirk meinte zu diesem Zeitpunkt, der Horror sähe aus wie ein Weihnachtsornament, wenn auch etwas sehr pink.

Jetzt fehlten nur noch die letzten Details, wie Zähne, Hörner und Schnäbel.

Zum Schluss noch ein wenig Grasflock auf die Base…

und die Rosa Horde ist einsatzbereit.

Hier noch einmal eine Nahaufnahme des Pink Horrors aus dem Silver Tower Brettspiel.

Von Hinten kann man auch sehr gut sehen, wie das presahding mit dem Airbrush die ganzem Muskelkonturen hervor gehoben hat.

Und weil die Pink Horrors so ungerne alleine sind, habe ich gleich nochmal zwei von den niedlichen Brimstone Horrors aus dem Silver Tower Brettspiel mit bemalt.

Hier habe ich nur die Grundfarbe Gelb mit dem Airbrush aufgetragen, und dann mit dem Pinsel weiter gemacht. Damit Flammen realistisch wirken, müssen sie ja sozusagen umgekehrt schattiert werden. Die tiefer innen liegenden Bereiche sind heißer und daher heller und nach außen hin werden die Flammen kühler und dunkler.

Hierbei muss man ein wenig auprobieren, was gut wirkt. Beim ersten Ansatz, war mir das Ergebnis noch insgesamt zu hell,

deswegen habe ich nochmal nachgebessert.

Für die Base habe ich direkt um die Brimstone Horrors sehr dunklen, fast verbrannt wirkenden Grasflock aufgeklebt, und bin erst nach außen hin zu normalem Grün übergegangen, um den Eindruck von Feuer noch zu verstärken.

Und so kann man schon mal eine kleine Evolutionsleiste bewundern: Pink, Blue und Brimstone Horrors aus dem Silver Tower Brettspiel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.