Berichte vom Maltisch – Shadespire Stormcast Eternals, wütende Bäume und Orks

Ich habe schon lange nicht mehr von meinem Maltisch berichtet, dabei war da in der Zwischenzeit einiges los. Hier daher ein paar Nachträge.

Für das neue Shadespire von Games Workshop hatte ich ja bereits die Khorne Barbaren bemalt. Natürlich haben auch die Stormcast Eternals inzwischen Farbe bekommen. Aber angefangen hat alles mit einer weißen Grundierung.

Die gestalteten Bases wurden zunächst seperat grau eingesprüht.

Die Figuren bekamen dann zunächst eine satte Gelbschicht.

Dann wurden die Figuren auf den Bases fixiert.

Als nächstes wurde eine erste Schicht Wash aufgetragen (Nuln Oil für die Base und verdünntes Reikland Fleshshade für die Rüstungen.

Nachdem der Wash getrocknet war, wurden die Figuren mit Hellgelb bz Hellgrau gedrybrusht.

Dann wurden die übrigen Details bemalt.

Somit sind auch die Stormcast Eternals für Shadespire fertig.

In ihrer ersten Partie haben sie auch gleich die Khorne Barbaren ordentlich vermöbelt.

Ebenfalls so nebenher fertiggestellt wurde ein wütender Baum.

Das Modell ist ein altes, relativ großes Zinnmodell aus meiner Sammlung. Ich glaube, es war von Grenadier, bin mir aber nicht mehr ganz sicher. Jedenfalls hat es ein ordentliches Gewicht (der Baum ist ca 10 cm hoch und aus massivem Zinn).

Diesem freundlichen Gesellen möchte mal wahrscheinlich nicht im Dunklen begegnen.

Da ich auf der Base ziemlich viel Platz hatte, konnte ich mich mal mit verschiedenen Sorten von Grasflock und Streuzeugs austoben.

Die kleinen Blätter sind übrigens „echte“ Herbstblätter, die mit einem Blattlocher in die geeignete Form und Größe gebracht wurden. Alles Streuzeugs wurde mit Holzleim auf die Base geklebt. Da dieser beim Trocknen durchsichtig wird, eignet er sich hervorragend für diese Zwecke.

Dann wollte ich einmal die Technik des Preshading und Inken zur schnellen Bemalung, die ich bereits für Zombicide Zombies erfolgreich eingesetzt hatte, für einige andere Figuren ausprobieren. Meine Wahl fiel auf einige Ork Wildschweinreiter von Mantic.

Wie bereits bei den Zombies beschrieben, wurden die Figuren zunächst durch Grundieren mit Schwarz, Grau und Weiß mit einem grundlegenden Farbverlauf (oder besser Schwarz/Grau/Weiß-Verlauf) versehen.

Dann wurden Schwein und Orkhaut mit jeweils leicht unterschiedlichen braunen Inks dünn lasiert, so dass das Preshading durchscheint.

Hierbei habe ich den Braunton leicht variiert um etwas unterschiedliche Töne bei den Schweinen zu bekommen, indem ich beim letzten Schwein ein wenig Gelb eingemischt habe.

Die Stoffteile bekamen eine Schicht lila Lasur. Die Metallteile wurden metallisch angemalt und dann mit einer Schicht Nuln Oil geinkt.

Die Bases wurden mit einer gelbbraunen Inkmischung angemalt.

Letzte Details wurden ergänzt, ein paar Stellen nachgebessert und die Base mit Grasflock beklebt.

Und schon waren vier neue Orkreiter fertig. Und das in extrem kurzer Zeit.

Diese Methode ist eindeutig auch für normale Fantasyfiguren geeignet, wenn man schnell viele Truppen bemalen will.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.