Berichte vom Maltisch – Ein kleines Shadespire Bemaltutorial

Gerade gestern ist ja das neue Warhammer Brettspiel Shadespire heraus gekommen. Dieses kleine, taktische Spiel kombiniert Figuren und Karten uns lässt kleine Teams von 3-5 Figuren in Duellen gegeneinander antreten. Diese Gelegenheit wollte ich nutzen, euch einmal zu zeigen, wie man die Bloodreaver Gang von Garrek Blutbart, eines der beiden im Grundspiel enthaltenen Teams, schnell und einfach bemalen kann.

Die beiden Teams aus der Grundbox sind jeweils aus unterschiedlich farbigem Kunststoff. Die Bloodreavers sind natürlich rot. Die einzelnen Teile lassen sich ohne Kleber einfach zusammenstecken. So dass man im Zweifelsfall innerhalb von wenigen Minuten seine Figuren spielbereit hat.

Da es hier um Berichte vom Maltisch geht, könnt ihr euch natürlich sicher leicht denken, dass ich mit einfach roten Figuren nicht zufrieden bin.

Ich habe meine Figuren daher zunächst entgratet, entfettet und dann zunächst weiß grundiert. Die Grundierung haben ich mit einem Airbrush aufgetragen. Ein Pinsel oder eine Sprühdose tun es natürlich genau so gut.

Die wunderschön gestalteten Bases habe ich dabei seperat grundiert und zwar gleich in der dafür passenden Sandfarbe.

Dann habe ich bei den Figuren die Hautpartien mit Kislev Flesh grundiert. Ich habe hierzu einen Airbrush benutzt, aber das geht natürlich genau so gut mit einem Pinsel. Alternativ könnte man die Barbaren auch gleich komplett in Hautfarbe grundieren.

Die Hautpartien und Bases wurden mit einem Wash Reikland Fleshshade versehen. Dann wurden auf den noch seperaten Bases die Schädel mit Knochenfarbe angemalt. So kann man nämlich noch gut an alle Schädel dran. Einige der Figuren haben auch eine Art Knochenstachel, die ihnen aus der Haut wachsen. Diese wurden genau wie die Schädel auf der Base bemalt. Im nächsten Schritt wurden die Figuren mit ihren Bases vereint. 

Die Schädel wurden im nächsten Schritt mit einer Mischung aus Seraphim Sepia und Reikland Fleshshade getuscht, während die auffälligen Narben an den Barbaren mit einer Mischung aus roter Tinte und Reikland Fleshshade deutlich hervorgehoben wurden.

Dann wurde die Kleidung und Panzerplatten der Krieger mit Khorne Red bemalt (womit sonst bei Khorne Chaosbarbaren).

Die Stiefel und Lederriemen wurden mit einem dunklen Braun bemalt. Dann wurden alle nicht-Haupartien an den Barbaren mit Nuln Oil getuscht. Man sieht sehr gut, dass auch die Waffenbereiche dadurch schön abgedunkelt wurden. Eine Vorbereitung für die folgenden Metallfarben, die auf einem dunklen Untergrund sehr viel besser wirken.

Im nächsten Schritt wurden die Metallfarben aufgetragen (dunkles Silber und Kupfer). Dann wurden die metallischen Teile noch einmal mit einem Wash überzogen (Reikland Fleshshade für die Kupferteile, Nuln Oil für die Silbernen Bereiche). Die Bases wurden noch einmal leicht mit Elfenbein gedrybrusht. Dann wurden die letzten Details bemalt (Haare, Augen, Zähne etc.). Dabei wurde die auffällige Haarpracht des Anführers einfach grau angemalt und mit einer Schicht Nuln Oil schattiert. Die übrigen Details wurden meist auch nur mit einer Grundfarbe versehen und ggf getuscht. Hier steht es natürlich jedem frei, sich beliebig detailliert aus zu toben.

Nun noch eine Schicht Lack um die Figuren beim Spielen zu schützen (ich bevorzuge Seidenmatt, aber das ist geschmackssache) und dann noch ein wenig Blood for the Blood God auf die Waffen, und schon sind die Bloodreavers einsatzbereit.

Wie ihr sehen könnt, lassen sich so die Figuren mit nur wenigen Farbschichten und ein wenig Tusche schnell und einfach in einen Zustand bringen, in dem sie sich auf keinem Spieltisch schämen müssen. Da das Arbeiten mit Tusche viele kleinere Fehler und Unsauberkeiten kaschiert, ist dies eine Methode, die auch Anfängern schnell gute Ergebnisse liefert.

Ich freue mich schon auf die kommenden Shadespire Partien bei uns im Laden (wenn auch wohl erst nach der Spielemesse), und darauf, eure bemalten Teams zu bewundern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.